Sport

Corona-Saison 2020/21: FC Magenta startet mit Arbeitssieg

Corona-Saison

Da ist der FC Magenta zum Start in die neue Corona-Saison der 1. Fußball-Geisterliga noch mal mit dem Schrecken davon gekommen. Vor immerhin 35 Zuschauern (Trainer, Ersatzbank, Funktionäre, Schieds- und Linienrichter) in der heimischen Arroganz-Arena präsentierte sich der runderneuerte FC Schlacke 05 als der erwartet starke Gegner. Nur mühsam konnte sich das Starensemble von der Isar aus der anfänglichen Umklammerung lösen.

Unendlich lange vier Spielminuten musste sich die wegen Corona eng zusammengerückte Vorstandsriege in der Schampus-Lounge gedulden, bis der Knoten endlich platzte. Durch reinen Zufall fielen bis zur 81. Spielminute weitere sieben Tore, ehe man das Fußballspielen komplett einstellte. Der typische Bayerndusel setzte sich ungeniert fort. Wo waren Erfolgshunger und Motivation zu sehen? Die meisten Angriffe wurden ohne jegliche Struktur vorgetragen. Uninspirierte Aktionen aus dem Gewühl heraus brachen den mit einer gewaltigen Gehaltsobergrenzen-Hypothek ins Spiel gegangenen Tönnies-Mitarbeitern letztlich das königsblaue Genick.

Fleisch

FC Magenta vor gigantischem Umbruch

Man wird mit Argusaugen beobachten müssen, ob es sich beim glücklich zustande gekommen 8:0-Heimsieg nur um eine Eintagsfliege in der neuen Corona-Saison handelt. Oder ob der FC Magenta tatsächlich und völlig überraschend in einer eigenen Liga zu spielen scheint. TV-Experten sind sich in der Beantwortung der Frage uneins. Hierzu passt eine sensationelle Agentur-Meldung, die heute in den Morgenstunden der emsigen Raabler-Redaktion zugespielt wurde:

“Dem FC Magenta wird es seitens des DFB ab sofort erlaubt, sich innerhalb der nächsten beiden Transferperioden die komplette Deutsche A-Nationalmannschaft zusammen zu kaufen. Dies beschränkt sich wohlgemerkt lediglich auf die Kernmannschaft (Starting Eleven) von Bundestrainer Jogi Löw. Aus Wettbewerbsgründen darf im gleichen Atemzuge die Ersatzbank von den anderen Bundesligakonkurrenten akquiriert werden.”

Corona-Saison mit Monster-Transfers

Inoffiziell arbeitete der Erfolgsklub von der Säbener Straße bereits an dieser Strategie. Nun kommt von oberster Stelle das “Go”. Zukünftige Transferverhandlungen stehen jetzt unter einem viel günstigeren Stern. Selbstverständlich kam die “Causa Magenta” nur in enger Absprache mit DFB-Präses Fritz Keller, Bundestrainer Joachim Löw, seinem früheren Assistenztrainer Hansi Flick sowie DFB-Manager (und seit 01. September 2020 auch neuer Aufsichtsratsvorsitzender bei BlackRock Deutschland) Oliver Bierhoff zustande.

Gehaltsobergrenze

Hintergrund: Deutschland liegt in der FIFA-Nationenwertung nur noch auf Rang 14. Ein beschämender wie inakzeptabler Status Quo. Jogi Löw beanstandet bereits seit zwei Jahrzehnten, wegen des eng getakteten nationalen wie internationalen Terminkalenders seine Mannen viel zu selten um sich herum scharren zu können. Eine dringend notwendige fußballerische Weiterentwicklung war und ist unter diesen Bedingungen nur verzögert oder gar nicht zu bewerkstelligen.

Zwei Pferde mit einer Scheuklappe erschlagen

Einem Verein aus der 1. Fußball-Geisterliga in die Lage zu versetzen, die Nationalmannschaft 1:1 abzubilden, war insofern ein logischer wie gleichermaßen alternativloser Schritt. Von daher erscheint die seinerzeit überraschende Verpflichtung von Hansi Flick als Magenta-Cheftrainer und Ersatz für den glücklosen wie umstrittenen Niko Kovac in einem ganz neuen Licht. Wie von langer Geisterhand fügt sich ein Puzzleteilchen zum nächsten…

HSV

Andere Fußballnationen überlegen in die gleiche Richtung wie der innovative DFB. Siehe aktuelle Entwicklungen in England, Frankreich, Italien und Spanien. Gelingt die Umsetzung dieser an Unverfrorenheit und Fanverarsche nicht zu toppenden Vision, erschlägt man zwei Pferde mit nur einer Scheuklappe. Selbstredend, dass FIFA-Boss Gianni Infantilo bereits an einer gewinnoptimierten Reform der Champions-League bastelt und parallel dazu den unvermeidbaren Niedergang der allseits ungeliebten Nations-League argumentativ schönredet.

Wundern wir uns also nicht über die kommenden Spieler-Verpflichungen beim FC Magenta. Die neue Corona-Saison wirft ihre Schatten voraus. Unter anderem stehen nachfolgende Profis auf der Einkaufsliste…

Tor: Marc-André ter Stegen
Abwehr: Lukas Klostermann, Jonathan Tah
Mittelfeld: Toni Kroos, Emre Can, Julian Brandt
Angriff: Timo Werner (Sorry, Chelsea!)

Gegenfinanziert wird der Spaß durch den Verkauf von Robert Lewandowski (ohnehin im Visier der Justiz), David Alaba (ohnehin nicht mehr zurechnungsfähig), Davies Alphonso (um den es wirklich sehr schade wäre), Benjamin Pavard, Hermandes Lucas, Coman Kingsley, Javi Martinez und Correntin Tolisso. Ablösesummen und Gehaltseinsparungen lassen nach Abschluß der Transaktionen einen zweistelligen Millionen-Überschuß möglich erscheinen.

Bekloppte

Corona-Saison wird Opfer fordern

Unterm Strich wird die 1. Fußball-Geisterliga enorm von der Qualitäts-Konzentration auf wenige Vereine profitieren. Die Spannung steigt ins Unermessliche. Pay-TV-Sender “Sky” wird der besten Corona-Liga der Welt Traumgagen für die nächsten vier Spielzeiten andienen. Die altehrwürdige “Sportschau” erhält im Gegenzug die Exklusivrechte für Paarungen der dritten Liga. Und die Regionalprogramme senden – wie es der Name bereits vorgibt – sämtliche Begegnungen aus den Regionalligen – kostenlos.

Von wegen, es wird alles nur noch schlechter.
Drum sprecht dem Raabler bitte nach: “ALLES WIRD GUT!”
Na, also, geht doch!

Hotel Mama
“Moin, Herr Müller, als langjähriger HSV-Berichterstatter kann ich definitiv sagen, dass dieser Verein oft nur mit Humor zu ertragen ist. Sollte Niko Kovac nächstes Jahr tatsächlich HSV-Trainer werden, werde ich Sie zu einem Interview einladen. Versprochen!”
KLICKE AUF DAS BILD FÜR WEITERE KOMMENTARE!

“Jede Null sagt: Wir, die wir Millionen bilden…”
(Gabriel Laub, polnischer Journalist und Satiriker, 1928-1998)

Raabler-Blogpost:
Champions League: Ohne Kriegsrhetorik geht’s nicht!

Raabler-Web-Tipp:
WUMMS: Warum Du heute noch Bayern-Fan werden solltest!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.