Sport

Jogi Löw ist leicht irritiert

Jogi Löw

Was war nochmal im Jahre 1931? Ach, ja, da verlor die Deutsche Nationalmannschaft nach aufopferungsvollem Kampf ein Länderspiel gegen technisch, taktisch und konditionell übermächtige Österreicher mit 0:6. Elend lange 90 Jahre mussten ins Land ziehen, bis sich ein derartiges Highlight unter der Regentschaft des weit über den Dingen stehenden Jogi Löw wiederholen durfte. Daraus lässt sich viel positive Energie ziehen. Ausgewogene und mahnende Worte von DFB-Direktor Oliver Bierhoff anlässlich der Pressekonferenz in Leipzig finden nunmehr einen adäqauten Widerhall.

Oliver Bierhoff

Kein Zweifel, es geht voran. In Sevilla stand eine bis in die Nivea-Haarspitzen motivierte TOP-Mannschaft auf dem Platz. Das aktuell beste Aufgebot des deutschen Fußballs. Quasi eine Weltauswahl, die jedem Gegner das Braune zwischen den Pobacken hervorquillen lassen würde. Jogi Löw forderte: Högschte Konzentration, energisches Pressing im Mittelfeld, allerhögschtes Anlaufen der gegnerischen Abwehrreihen. Dazu blitzschnelles Umschalten in den Kontermodus, geniale Anspiele aus dem Fußgelenk in die von unserer international gefürchteten “Mopedbande” besetzten Offensivzone.

Man kann Jogi Löw keine Vorwürfe machen

Schade, dass das mit den spanischen Pobacken an diesem denkwürdigen Abend so gar nicht funktionieren wollte. Ein Treffer aus dem Nichts von bis dahin total chancenlosen Iberern in der 17. Spielminute läutete den völlig unverdienten Niedergang ein. Fühlten sich die Deutschen etwa zu sicher, weil sie bis zum Gegentor im Minutentakt eine Hochprozentige nach der anderen im Strafraum der komplett überforderten Rothemden produzierten? Man weiß es nicht.

DFL

Dabei kann man der Mannschaft um Jogi Löw nun wirklich keine Vorwürfe machen. Solche Abende passieren, wenn Spieler mit ihren Gedanken völlig woanders sind. Beim letzten Spiel auf der FIFA-Playstation. Beim Blick auf das kontinuierlich schrumpfende Girokonto. Beim nächsten Bundesliga-Gegner. Beim nächsten TÜV-Besuch für den McLaren. Es sind auch nur Menschen. Junge Menschen. Wir alle sollten in unserer Wortwahl und Kritik vorsichtig sein. Da hat der Oliver schon recht.

Angst vor einer Corona-Ansteckung?

Wie gesagt, alle taktische Finesse von Jogi Löw verflog bereits in der ersten Halbzeit dieser 90minütigen sportlichen Hinrichtung. Brutalst mögliche Motivation beim Klassiker des europäischen Fußballs verpuffte im sevillanischen Abendhimmel. Technisch waren die Mannen um den rauschebärtigen Abwehrrecken (“fair vom Bein getrennt”) Sergio Ramos haushoch unterlegen. Von der Grundschnelligkeit und Körpergröße mal ganz zu schweigen.

Gehaltsobergrenze

Aber es rächte sich, dass die DFB-Stars jeglichen Körperkontakt im Zweikampf von Anfang an vermieden. War es die Angst vor einer Corona-Ansteckung? Wenn ja, warum gingen dann die Spanier so unbeschwert zur Attacke über? Die Frauen um Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg hätten mit Sicherheit mehr dagegen gehalten. Auch ohne jeglichen Ansatz von Eiern! Das nur mal kurz zur Visualisierung der ganzen Tragödie.

Jetzt müssen Zöpfe rollen!

Zumindest am Torschuss-Verhältnis lag es nicht. Das war mit 23:2 absolut ausgewogen. Typisch bei internationalen TOP-Begegnungen auf Augenhöhe. Der Raabler ist gespannt auf die nächste Pressekonferenz. Ist Jogi Löw noch der richtige Mann am Ruder? Ist Oliver Bierhoff schon ablösefrei in den Aufsichtsrat von Blackrock gewechselt? Geht Fritz ab sofort zum Lachen nur noch in den gleichnamigen Keller? Fragen über Fragen.

Die Antwort kennt nur die Playstation!

“Es gibt keinen größeren Hochmut als den der Fachleute.”
(Thornton Wilder, amerikanischer Schriftsteller, 1897-1975)

Raabler-Blogpost:
Oliver Bierhoff hält eine Brandrede

Raabler-Web-Tipp:
Jogi Löw Song (Matze Knop)

Hotel Mama
“Moin, Herr Müller, als langjähriger HSV-Berichterstatter kann ich definitiv sagen, dass dieser Verein oft nur mit Humor zu ertragen ist. Sollte Niko Kovac nächstes Jahr tatsächlich HSV-Trainer werden, werde ich Sie zu einem Interview einladen. Versprochen!”
KLICKE AUF DAS BILD, UM WEITERE KOMMENTARE ANZUSCHAUEN!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.