Und sonst so?

Kommentare: Lob und (T)Adel für den Raabler

Kommentare

Der Raabler feiert heute ein kleines Jubiläum. Gerne nimmt er die Veröffentlichung seines 200. Blogbeitrages zum Anlass, ein paar kritische Stimmen aus der vielschichtigen, im deutschen Sprachraum verteilten Leserschaft anonymisiert aufzulisten. Merke: “Echte” Kommentare in den dafür vorgesehenen virtuellen Räumen unterhalb eines Postings sind ja so was von “out”. Wenn Reaktionen eintrudeln, dann sehr privat über E-Mail. Neugierig geworden? Hier ein paar Stimmen aus dem Netz. Viel Spaß beim Lesen!

“Ich habe mal reingeschaut und finde deine Seite nicht schlecht!”
M.

“Werde deinen Blog weiterhin mit Interesse verfolgen!”
S.

“Nicht schlecht!”
A.

“Hab’ deinen Clickbait genossen – und gleich was zu twittern!”
T.

Clickbait

“Ich werde deinen Blog am Montag auf meinen Social-Media-Kanälen teilen. Weiter so!”
A.

“Das sind unterhaltsame Texte, die du da auf deinem Blog veröffentlichst. Weiterhin viel Spaß und Erfolg!”
K.

“Ich finde deine Texte leider nicht so witzig, sondern eher beleidigend. Satire ist manchmal ein schmaler Grat…”
P.

“Ein elendig, langweiliges Mütter-Bashing, das ich so oder leicht anders bereits auf hunderten anderer Blogs gelesen habe. Fällt dem Raabler echt nichts Lustigeres ein? Die Gags in Raablers Text sind so vorhersehbar wie das nächste Sturmtief!”
K.

spielplatz

“Auf jeden Fall mal ein direkter und schöner Stil. Schaue bestimmt wieder vorbei!”
S.

“Über Humor lässt sich streiten, aber in jeder Art von Satire steckt ja auch ein Stück Wahrheit. Chapeau für die anregenden Texte!”
T.

“Deine Seite und deine Texte gefallen uns gut. Viel Spaß weiterhin auf raabler.de!”
O. und O.

“Das ist wohl wahr, als Radfahrer ist es schwierig, es allen recht zu machen. Dein Blogformat ist interessant und gut geschrieben!”
T.

Mit dem Fahrrad unterwegs

“Was für ein Glück, dass uns Humor immer zugänglich ist!”
S.

“Gut geschriebene Artikel. Bravo!”
T.

“Oha, am Wochenende werde ich mir mal in aller Ruhe den Raabler reinziehen!”
H.

“Bin gestern zufällig auf deinen Blog gestoßen. Das passte so perfekt in meine Stimmungslage. Da hast du wirklich gutes Timing bewiesen. Werde deine Ratschläge beherzigen! Danke!”
M.

Bio: Gesunde Ernährung liegt voll im Trend.

“Lachen ist sehr wichtig für Leib und Seele. Mir gefällt dein Blog. Er hat mir schon so einige Schmunzler entlockt. Werde mich die Tage weiter umschauen und unterhalten lassen!”
S.

“Interessant! Deine Seite werde ich mir mal in aller Ruhe anschauen!”
J.

“Du haust ja ziemlich auf die Frauen ein. Sexistisch, klischeehaft und voller Vorurteile. Das Allerschlimmste daran ist: Es steckt viel Wahrheit dahinter. Leider…”
H.

“Darauf einen Schluck Rotwein. Habe mich köstlich amüsiert. Werde deinen Beitrag über die Ernährungsdocs auf Social Media teilen!”
C.

Ernährungs-Docs

“Bin positiv angetan von deiner Seite und werde gerne weiter bei dir stöbern!”
C.

“Schöne Texte! Werde mich wohl mal in aller Ruhe durch deinen Blog durchklickern. Und ihn abonnieren…”
D.

“Gute Idee, bissige Satire in Dialogform zu gießen. Sieht man eher selten in der Blogszene. Ich komme aus Hamburg und ich bin mir ziemlich sicher, welche Location du mit deiner Bar Burnout beschreibst. Ist es das “XXX”?”
T.

Man trifft sich zum Flirten in der Bar Burnout in Hamburg

“Hallo, deine Texte sind ja ziemlich lang. Gar nicht so mein Ding. Aber du schreibst derart niveauvoll lustig, dass ich immer ohne Mühe bis zum Schluss durchhalte. Hast einen Stammleser mehr…”
J.

“Treffer! Schiff versenkt! Ich liebe den Raabler-Humor! Hatte aus guten Gründen schon lange nicht mehr meine Linkschleuder auf den diversen SM-Kanälen angeschmissen. Heute mache ich gerne mal für den Raabler eine Ausnahme. Du hast es dir absolut verdient!!”
D.

Südtirol: Wenn das Warten auf den Bus kein Ende nimmt...

“Servus, Raabler! Mit Abstand das Coolste, was mir seit langer Zeit auf den Schirm geflattert ist. Jede Zeile ein Genuss für die Lachmuskulatur und ein Quell wahrer Lebensfreude. Ich bin Südtiroler und muss (leider) zugeben, dass Sie meine geliebte Heimat in Ihrer Reise-Rubrik ziemlich treffend auf’s Korn nehmen. Gerne mehr davon – trotz Corona! Mit Humor geht’s einfach besser durch’s Leben. So viel steht fest!”
A.

“Moin, Herr Müller, als langjähriger HSV-Berichterstatter kann ich definitiv sagen, dass dieser Verein oft nur mit Humor zu ertragen ist. Sollte Niko Kovac nächstes Jahr tatsächlich HSV-Trainer werden, werde ich Sie zu einem Interview einladen. Versprochen!”
N.

HSV

“Sehr lustig, Rolf! Danke!”
A.

“Genau mein Humor! Lach’ mich schlapp!”
T.

“Sarkasmus at its best. Gerne weiter so!”
F.

“Mit großem Interesse haben wir Ihre La-Palma-Artikel verschlungen und mussten dabei sehr schmunzeln. Sind gespannt darauf, was Sie demnächst noch so raushauen werden.”
D.

La Palma im Sturm

“Ein feines Blog hast du da!”
A.

“Ich liebe das Dr. Raabler Nörgelstudio. Die Dialoge sind einfach nicht zu toppen. Lachflash!”
M.

“Ihre lustigen Mann-Frau-Themen haben meine Neugierde geweckt! Danke!”
J.

Ich parshippe jetzt

“Dein Blogpost hat mir gut gefallen und war gerade eben eine nette und unerwartete Abwechslung :)”
I.

“Manchmal geht die Phantasie wohl ein bisschen mit dem Raabler durch, hmh? Aber das stört mich überhaupt nicht. Solange das Humor-Niveau stimmt. Daumen hoch!”
S.

“Dein Blogformat ist interessant und gut geschrieben.”
T.

Sonnenstich.TV

“Ich habe mir deine Seite angeschaut und bin positiv angetan. Du triffst oft meinen Humor.”
C.

“Der Büro-Montag in Hamburg verliert seinen Schrecken, wenn man sich immer wieder den neuesten Satire-Stoff beim Raabler reinziehen darf. So lustig geschrieben. Deine Seite ist sehr zu empfehlen!”
D.

“Ich mag Ihren Humor!”
A.

Facebook

Der Raabler verneigt sich vor allen Leserinnen und Lesern, die den Aufwand nicht gescheut haben bzw. auch zukünftig nicht scheuen werden, ein paar kleinere oder größere Kommentare mal kurz rüberwachsen zu lassen. Er dankt und gedenkt auch denjenigen, die seine realsatirischen Texte “im Stillen” genießen und immer mal wieder als Gäste in seinem Humor-Blog vorbeischauen.

Die Quote der wiederkehrenden Besucher geht nach oben. Ein gutes Zeichen. Kommentare hin oder her: Mehr Kompliment geht in diesen Zeiten der Dauerbeschwallung im Netz und des tagtäglichen Social-Media-Overkills einfach nicht. DANKE! DANKE!! DANKE!!!

“Ein hübsches Kompliment ist eine glaubwürdige Übertreibung.”
(Peter Alexander, österreichischer Schauspieler u. Entertainer, 1926-2011)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.