Gesellschaft

Tiny ist das neue Mega

Tiny

Corona hat auch was Gutes. Es verschärft auf unschuldig-natürliche Weise das Auseinanderdriften zwischen Arm und Reich. Tiny ist das neue Mega. So viel steht fest. Unternehmen leiten schon während der Krise – und erst recht danach – großzügig die längst geplanten und beschlossenen Schrumpfungsprozesse in die Wege. Gesättigte Märkte, Macht- und Vermögenskonzentrationen allerorten, ein in sich kollabierender Mittelstand und die allgemein grassierende Perspektivlosigkeit eines fragwürdigen Wirtschaftssystems brauchten ein nützliches Ventil zum Luftablassen.

Und die Luft stinkt gewaltig. Wie nach einem unkontrollierten Furz beim üppigen Hochzeits-Mitternachtsbuffett. Was ess’ ich, wenn ich satt bin? Eine bange Frage, die sich bald nicht mehr stellen wird. Sämtliche Fleischtröge wurden ein letztes Mal komplett leer gefressen. Leider wird ab heute nichts mehr nachgereicht. Zum Nachtisch gibt’s allerhöchstens Basmati-Reis von vorgestern. Ohne alles. Tja, so schnell kann’s gehen. Kannst dein Trinkgeld stecken lassen. Das war’s!

Jetzt fängt der Wiederaufbau an

Schon bemerkt? Die Finanzjongleure auf Seiten der Regierungskoalition sprechen im Zusammenhang mit ihren wirklich großzügig bemessenen Notprogrammen vor allem für milliardenschwere, äußerst bedürftige Großkonzerne stets von Wiederaufbauhilfen. Wie bitte? Das Wort Wiederaufbau drang an des Raablers Lauscher bisher ausnahmslos im Rahmen sich ständig wiederholender TV-Geschichtsdokus. Wenn die gruseligen Zeiten nach den beiden Weltkriegen beleuchtet werden.

Krieg als Computerspiel

Fleutschepiepen! Die Gnade der späten Geburt kannst du mittlerweile getrost knicken. Corona sorgt für neue Bewertungsmaßstäbe in Sachen Bedrohungspotential für die Menschheit. Das Gespenst vom Zweiten Weltkrieg wird inflatorisch bemüht, um den Ernst der Lage zu beschreiben. Damit es auch die Letzten unter uns kapieren. Also zumindest die Letzten aus der arbeitenden Mittelschicht. Na, schon Nervenflattern in der Unnerbüchs? Gemach…

Tiny ist das neue Mega

Unsere systemrelevanten Autobauer tragen unbeabsichtigt, aber in vorbildlicher Weise, zur rechten Einordnung der angeblich verzweifelten Lage bei. Vom geduldigen und treuherzigen Steuerzahler (also du und ich) verauslagte Finanzspritzen finden ihre sachgerechte Verwendung in üppige Boni-Zahlungen an das (Betrugs-)Management sowie dergleichen Dividendenausschüttungen an gierige Anteilseigner. Noch Fragen? Unsichere Zeiten erfordern mutige Entscheidungen. Weiter so!

Tiny ist das neue Mega. Da führt keine Vonovia drum herum. Gürtel enger schnallen, lautet die Devise. Zumindest für diejenigen, die sich noch Hosen und Gürtel leisten können. Die neue Corona-Diät kommt unweigerlich und ohne Erbarmen auf uns zu. Ja, jetzt wollt ihr euch alle mit dem bösen, bösen Jo-Jo-Effekt trösten, stimmt’s? Vergesst es! Unbotmäßige Kalorienzufuhr im antizyklischen Fresswahn gerät zum Auslaufmodell. Ab 2020 bleiben die Menschen wie von Geisterhand dauerschlank. Und das nicht aus Solidarität mit Somalia und Jemen.

Mieten immer teurer

Langeweile in den Metropolen

In den Metropolen sind demnächst nur noch alte, reiche Säcke unterwegs. In Begleitung ihrer gelangweilten, botox-präparierten Schwadronellas. Ein unausgewogenes, trostloses Bild. Wer will das sehen? Die Jugend wurde und wird systematisch rausgeekelt. Alles nur noch teuer. Demographisch betrachtet entwickelt sich Hamburg zum neuen Görlitz. Wenn du weißt, was der Raabler damit sagen möchte. Ihr habt es so gewollt. Herzlichen Glückwunsch!

Gewohnt wird nachwievor. Aber nicht wie gewohnt. Tiny geht die Welt auf jeden Fall nicht zugrunde. Im Gegenteil: Tiny ist die Antwort auf den kommenden Transformationsprozess. Tiny wird Kult! Nicht nur beim Wohnen…

“In der Zukunft wird es weniger auf die Arbeit ankommen als auf die Faulheit.”
(Eric Rohmer, französischer Film- und Theaterregisseur, 1920-2010)

Raabler-Blogpost:
SUV: Sinnentleert unter Vollidioten

Raabler-Web-Tipp:
YouTuberin Nessa Elessar zeigt ihr Tiny House

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.